Industrie 4.0

23.05.2017
Mehrere aktuelle Publikationen des VDMA nehmen Chancen und Herausforderungen von Predictive Maintenance 4.0 im Maschinenbau unter die Lupe.
16.03.2017
Das Veranstaltungsformat bietet einen kompakten Überblick über die Industrie 4.0-Forschung an den Standorten der teilnehmenden Textilforschungsinstitute: DITF am 21. Juni 2017, 21. November 2017 am STFI.
16.03.2017
Übersicht der Studien und Informationsveranstaltungen
Übersicht der Studien und Informationsveranstaltungen
05.04.2016
Mehr als 100 Vertreter der Textil- und Modeindustrie und dem Textil- und Bekleidungsmaschinenbau trafen sich am 5. April 2016 im VDMA-Haus zu einer ersten gemeinsamen Branchenveranstaltung zum Thema Industrie 4.0.
27.07.2015
Der Leitfaden enthält einerseits die beiden Werkzeugkästen "Produktion" und "Produkte", die Ansätze und Entwicklungspotentiale im Rahmen von Industrie 4.0 für beide Bereiche aufzeigen. Andererseits stellt der Leitfaden ein Worskhopkonzept für Unternehmen vor. Der Leitfaden bietet damit Anregungen, um in einem systematischen Prozess eine individuelle Analyse und Potentialabschätzung bis hin zu Geschäftsmodellentwicklungen durchzuführen.
21.05.2015
Industrie 4.0 steht u. a. für hoch flexible Produktion und Selbstoptimierung von Prozessen. Während für andere Branchen „Losgröße 1“ das erklärte Ziel der Entwicklungsarbeiten ist, sieht das technische Branchengremium des Textilmaschinenbaus darin insbesondere Ansätze für schnellere und effizientere Maschinen sowie höhere Produktqualität. Auch für den Service könnten sich durch 4.0 zusätzliche Vorteile und Wertschöpfungspotentiale bieten.
11.11.2014
15 Teilnehmer aus dem Textilmaschinenbau nutzen den Infotag des Forums IT@automation am 10. November 2014, um sich über Herausforderungen und Anwendungsgebiete von Apps für industrielle Anwendungen zu informieren.
30.05.2014
Der VDMA stellt in einem weiteren Film, der am 28.03.2014 anlässlich der Hannover Messe veröffentlicht wurde, Chancen und Möglichkeiten von „Industrie 4.0“ insbesondere anhand des Einsatzes von RFID-Systemen, smart devices und intelligenten Sensoren dar.

Umwelt

04.09.2017
Überblick über Aktivitäten im Rahmen der europäischen Chemikalienverordnung REACH.
29.08.2017
In einem Jahr, am 15. August 2018, tritt die Erweiterung des Geltungsbereiches der Richtlinie WEEE II in Kraft. Die Geschäftsstelle gibt in einem Leitfaden Anhaltspunkte, um die Betroffenheit des Textilmaschinenbaus zu prüfen.
29.08.2017
Die EU will den Ausstoß von Mikroplastik (Polymerpartikel kleiner 5mm) in die Umwelt reduzieren. Textilien werden gemäß einer Studie der EU-Kommission als drittgrößte Quelle von Mikroplastikteilchen in den Fokus genommen. In einer öffentlichen Konsultation bis 16. Oktober 2017 sammelt die Kommission Vorschläge zur Reduzierung der Mikroplastikemissionen.
23.11.2016
Ab 21. September 2017 ist Hartverchromung in der EU nur noch mit Genehmigung möglich. Die Empfehlung der Chemikalienagentur (ECHA) für den Überprüfungszeitraum der Zulassung unterschreitet die Vorstellungen der Antragsteller.
"Master the Art of Sustainable Innovation" ist das Hauptthema der ITMA 2015. Mitgliedsfirmen des VDMA-Fachverbands Textilmaschinen setzen die zur ITMA ASIA 2014 begonnene Analyse über die gesamte textile Prozesskette fort und zeigen auf, wie sich mit deutscher Technologie Gewinne durch höhere Energie- und Materialeffizienz steigern lassen.
12.10.2016
Zum inhaltlichen Auftakt der Nachhaltigkeitskampagne Blue Competence stand auf der ITMA 2011 und der ITMA Asia + CIMTE 2012 das Thema Energieeffizienz im Mittelpunkt. Der Beirat Technik und Forschung hat dafür eine Broschüre erstellt.
20.04.2016
Der VDMA wird seinen Mitgliedsfirmen mit Energieeffizienz-Netzwerken eine Plattform zum branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch bieten. Ziel sind die Erhöhung der Energieeffizienz der Unternehmen durch Aufdeckung von Energieeinsparpotentialen im Maschinenbau sowie der Erfahrungsaustausch zur Umsetzung der verpflichtenden Energieaudits für Nicht-KMUs.
05.12.2012
Unter die Anforderungen des Gesetzes fallen alle Unternehmen in der Russischen Föderation, deren Gesamtausgaben für den Energieverbrauch 10 Mio. Rubel pro Jahr (etwa ca. 250.000 € pro Jahr) überschreiten (einschließlich Erdgas, Diesel, Erdöl, Kohle und Strom). Diese Unternehmen werden Maßnahmen zur Reduzierung des Energiebedarfs treffen müssen.
19.10.2012
Bislang scheint es in der Textilindustrie noch keine besondere Resonanz auf das sogenannte „green label" des italienischen Textilmaschinenbaus zu geben. Auf der ITMA Asia + CITME 2012 im Juni in Shanghai gab der Verband ACIMIT die Zusammenarbeit mit der italienischen Zertifizierungsgesellschaft RINA bekannt.
Im Zuge der Umsetzung der Energiedienstleistungsrichtlinie hat sich die Bundesregierung verpflichtet, eine Bundesstelle für Energieeffizienz einzurichten. Auch Maschinenhersteller können sich in die Anbieterliste aufnehmen lassen, sofern Sie neben ihren Produkten auch Energiedienstleistungen, Energieaudits und sonstige Energieeffizienzmaßnahmen anbieten. Die Aufnahme in die Anbieterliste ist kostenlos.
03.07.2012
Environmental Excellence ist auch bei Herstellern technischer Fasern und Garne Teil der Unternehmensphilosophie geworden. Die Mehrheit dieser Produzenten arbeitet mit zertifizierten Umweltsystemen nach ISO 14000, und einige Hersteller haben bereits Nachhaltigkeitsberichte vorgelegt. Der Vortrag von Colin Purvis im Rahmen des 2. Business-Forum Technical Textiles am 23. Mai 2012 beleuchtete Auswirkungen auf Strategie und Märkte, die sich aus dem Nachhaltigkeitstrend für diese Sparte ergeben.
Christine Karin Schmidt
Christine Karin Schmidt
Referentin Fachverband Textilmaschinen, Technik allgemein, technische Vorschriften, Forschung, Normung, Beirat Forschung und Technik, Vliesstoffmaschinen, Herstellernachweis, Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien
+49 69 66 03-14 73
+49 69 66 03-24 73
Fokus nachhaltige Textilproduktion
Die ausstellenden VDMA-Mitgliedsfirmen äußern sich sehr zufrieden mit der internationalen Leitmesse des Textilmaschinenbaus ITMA. Die Messe hat gezeigt, dass nachhaltige Textilproduktion ein wichtiges Thema für die Industrie bleibt.