VDMA Startup-Machine bringt Maschinenbauer und Startups zusammen

iStock - Ismagilov

Der VDMA fördert neues „digitales Denken“ und leistet daher Unterstützung, um Maschinenbauer und innovative Startups zusammenzubringen. Beide Seiten können nach Meinung des VDMA voneinander profitieren.

Machine Learning und Augmented Reality – das sind Beispiele für Themen, die auch im Textilmaschinenbau an Bedeutung zunehmen. Startups bringen bei solchen Trendthemen oft nicht nur neue Technologien, sondern auch neue Arbeitsweisen ein, die für die gesamte Industrie wertvoll sein können – von Fablabs und Coworking-Spaces bis zu agilen Teams und UserX. Startups werden deshalb zunehmend als wichtige Partner für die Zukunftssicherung etablierter Unternehmen gesehen.

Umgekehrt ist der Maschinen- und Anlagenbau eine riesige Anwenderindustrie mit ungeheuer breitem Anwenderspektrum, die von den meisten Startups nicht als naheliegender Kunde wahrgenommen wird. Startup-Scouting und -Dienstleistungen sind bisher nicht auf den Maschinenbau spezialisiert.

VDMA Startup-Machine: zentrale Anlaufstelle für Startup-Themen
Der Verband hat die neue Gruppierung VDMA Startup-Machine als Teil des Competence Centers Future Business gegründet - als zentralen Anlaufpunkt für Mitglieder und Startups.

Ziel ist es, mit einem Startup-Radar einen Überblick über die Maschinenbau-relevanten Player der Szene und deren Produkte zu schaffen und mit neuen Kooperationskonzepten und Veranstaltungsformaten ausgewählte Startups mit Maschinenbauern zusammenzubringen. „Matchmaking“ – systematisch, strategisch und mit der Gewissheit, gezielt die richtigen Partner, Technologien, Arbeitsweisen und Produkte zu finden.

Weitere Informationen finden Sie bei Interesse hier: https://future.vdma.org/startups

Industrie-Hackathon: Maschinenbau trifft digital-kreative Startups
Die aktuelle Publikation des VDMA zum Veranstaltungsformat „Hackathon“ besteht aus zwei Teilen:

Sie dokumentiert einerseits die im Maschinenbau erfolgreich durchgeführten Hackathons und reflektiert die gemachten Erfahrungen. Dadurch sind wertvolle Tipps für Unternehmen entstanden, die zukünftig einen Hackathon durchführen möchten.

Darüber hinaus enthält die Broschüre eine Auswahl von über 20 Startups, die sich für eine Zusammenarbeit mit dem Maschinen- und Anlagenbau eignen. Die Präsentationen der Startups wurden in Form von Steckbriefen aufbereitet, so dass sie schnell einen ersten Eindruck geben. Die Sammlung der Startup-Steckbriefe soll weitergeführt werden.

Weitere Informationen und Download der Broschüre: VDMA Hackathons bringen Maschinenbau und Digital-Kreative zusammen

Kontakt VDMA Startup-Machine
Dr. Eric Maiser, Tel.: 069 / 66 03-14 33, E-Mail: eric.maiser@vdma.org
Laura  Dorfer, Tel.: 069 / 66 03-17 82, E-Mail: laura.dorfer@vdma.org